#5 a part of tomorrow – WOHNEN DER ZUKUNFT

#5 a part of tomorrow – WOHNEN DER ZUKUNFT

TECHNIK-HAUS DER ZUKUNFT

Intelligente Öfen, lebende Teppiche, Roboter-Butler und Betten, die Sie daran erinnern, Sex zu haben…Willkommen in Ihrem Zuhause von morgen.

Schnappt euch die Schlüssel und packt eure Kisten aus. Es ist Zeit, in die Zukunft zu gehen. Aber bevor Sie die Schwelle überschreiten und Ihrem Roboter-Butler befehlen, den Wasserkocher aufzusetzen, nehmen Sie sich einen Moment Zeit und bewundern Sie diese technische Meisterleistung.

UMWELT IN DIE MODERNE TECHNIK EINBEZIEHEN

Zuerst einmal sind die traditionellen Lehmziegel draußen. Zukünftige Häuser dürften umweltfreundlich sein und auf CO²-belastete Herstellungsprozesse verzichten. Ihr Haus kann Bausteine enthalten, die aus natürlichem Zement bestehen, der von Bakterien produziert wird oder aus Pilzen hergestellt werden – in der Tat erforschen mehrere Unternehmen wie MycoWorks und EvocativeDesign das Potenzial von Materialien auf Pilzbasis. Alternativ, wenn Retro-Chic Ihr Ding ist, scheinen super isolierende Strohballen-Paneele eine Renaissance zu erleben.

Auch an den Dächern wird man hart arbeiten. Zu den Innovationen, die sich durchsetzen könnten, gehören super-reflektierende Ziegel für Menschen in sengenden Klimazonen und für den Rest von uns Biosolardächer, die Lebensraum für Bestäuber mit energieerzeugenden Platten kombinieren. Selbstreinigende Oberflächen, die bereits auf dem Markt sind, werden ebenfalls aufgerüstet.

Aufbauend auf den bewährten grimmigen Eigenschaften von Titandioxid entwickeln die Forscher Farben, die auch bei Kratzern, Schürfwunden oder Schürfwunden den Glanz des Äußeren erhalten. Diese geschwungene Einfahrt wird übrigens nicht aus knirschendem, knirschendem Kies bestehen. Oh nein. Ausgehend von den niederländischen Plänen für Autobahnen, die aus Kunststoffabfällen aus dem Meer gebaut wurden, könnte Ihre Auffahrt beheizt werden, um das Schneeschaufeln im Winter zu vermeiden und Ladestationen für Ihr selbstfahrendes Elektroauto(hier ist der Beitrag zu den Autos der Zukunft) zu haben.

DIGITALFARBTÖNE – GARDINENFARBE AUF KNOPFDRUCK ÄNDERN

Ihr Garten wird wahrscheinlich auch eine Verschmelzung von Tradition und Technologie sehen – Geräte wie Blossom überwachen bereits Wetterberichte, um die Bewässerung Ihres Rasens zu regulieren, während Roboter-Rasenmäher ihn sauber schneiden – aber das aufkeimende Feld der digitalen Kunst könnte es Ihnen endlich ermöglichen, das hässliche Wasserspiel abzuschütteln und Ihren Rasen mit schönen und veränderbaren Statuen und Klanglandschaften zu bereichern, die in virtuellen Räumen entstehen.

Für die Blumenliebhaber werden Multisensor-Geräte wie die seltsam geformte Parrot Flower Power und der Koubachi Wi-Fi Plant Sensor alles von der Bodensäure bis zur Temperatur im Auge behalten, obwohl, da die Pflanzen auf diesem Planeten seit mehr als 700 Millionen Jahren ohne sie auskommen, Sie auch mit einem Trug und einer Tasse Kaffee bedient werden können. Und wenn Sie sich immer noch Sorgen machen, mit den Joneses Schritt zu halten, können Sie zumindest aufhören, die Gardinen zu knistern: Firmen wie Sonte behaupten, ihre WiFi-fähigen Digitalfarbtöne könnten auf Knopfdruck von opak auf transparent umgestellt werden.

So könnten Häuser der Zukunft aussehen:

 

TECHNIK IM SCHLAFZIMMER

Technik und Schlaf sind unwahrscheinlich wichtig: Seit Jahren zeigen Wissenschaftler mit den Fingern auf diejenigen, die in Begleitung der strahlend blauen Lichter ihrer angeschlossenen Geräte ins Bett gehen. Aber wenn es um den Snooze-Modus geht, muss Technologie kein Alptraum sein.

Weiße Rauschgeneratoren wie die von Ectones sind bereits erhältlich und bieten die Möglichkeit, verspielte Füchse, zwitschernde Vögel und zankende Kinder mit dem beruhigenden Geräusch eines Ventilators oder prasselnden Regens zu übertönen. Aber das ist ein Tropfen auf den heißen Stein im Vergleich zu dem, was die Zukunft bringen könnte.

3D-KLANGLANDSCHAFT ZUM WOHLFÜHLEN

Anstatt eines Lautsprechers in der Ecke, warum nicht in eine eindringliche, selbstgeformte 3D-Klanglandschaft abtauchen – Wellen, die zu Ihren Füßen flattern, Palmen, die über Ihrem Kopf rascheln, Ihr linkes Ohr, das von der Kuh eines Papageis gestreichelt wird, während der Schlag eines Kolibris in Ihrer Rechten flattert? Es mag himmlisch klingen, aber wie Installationen von Klangkünstlern wie Martyn Ware gezeigt haben, ist es auch praktisch möglich. Besser noch, mit dem Aufkommen von direktionalen Audiogeräten, wie denen von Dakota Audio, die in der Lage sind, den Klang mit laserähnlicher Präzision zu strahlen, könnte Ihr Begleiter gleichzeitig in eine ganz andere Umgebung transportiert werden, sei es eine stürmische arktische Tundra, eine bukolische Weide oder das Innere ihres Traumautos.

Und wenn Sie dann auch noch tief durchatmen wollen, dann werden Sie froh sein, dass auch die Luftqualität verbessert werden soll: Intelligente Monitore wie der Foobot und Birdi stehen bereits zum Verkauf, die von toxischen Gasen über Pollen bis hin zu flüchtigen organischen Verbindungen alles aufspüren können. Wann diese an Reinigungssysteme angeschlossen werden, liegt noch in der Luft.

Menü schließen